Sehr geehrter Phantom Pool Benützer!


In den folgenden Zeilen möchte ich einen kurzen Überblick über den Phantom Pool und den Ablauf einer Ausleihung geben. Wie können Phantome nun ausgeliehen werden?

 

1. KONTAKTAUFNAHME UND TERMINRESERVIERUNG

Sie können sich telefonisch oder per mail mit Fr. Mag. Bettina Ibi in Verbindung setzen und einen Wunschtermin angeben bzw. gleich einen Termin reservieren. Ggf. wird einer meiner Kollegen die Anfrage entgegennehmen bzw. weiterbearbeiten

Kontakt:
Mag. Bettina Ibi
Krankenhaus Hietzing mit Neurol. Zentrum Rosenhügel
INSTITUT FÜR KRANKENHAUSPHYSIK
A – 1130 Wien, Wolkersbergenstraße 1
Mobil: +43 / 664 88 52 40 40
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

2. FÜR EINE RESERVIERUNG SIND FOLGENDE DATEN ANZUGEBEN

a. Welche Phantome werden benötigt?
b. Für wie lange?
c. Kontakt bzw. Ansprechperson, die die Phantome ausleihen will
d. Gewünschter Transport (Selbstabholer / Abholung durch Servicetechniker / Verschickung per Expressversand)
e. Kurze Rückmeldung, dass das Phantom angekommen ist.

 

3. KOSTEN

Die Kosten wurden unter der Annahme berechnet, dass das bzw. die Phantome mindestens 2 Tage im jeweiligen Institut für Messungen etc. benötigt werden. Dieses Zeitintervall hat auch den Vorteil, dass genügend Zeit für die entsprechende Dekontamination und Verpackung gegeben ist. Es gibt somit für jedes Phantom eine 2d-Pauschale, die die ersten beiden Tage umfasst. Jeder weitere Tag wird mit der Hälfte dieser Pauschale verrechnet.

 

 Phantombezeichnung:

Leihgebühr/2d [EUR]

 Gammakamera

 

 NEMA Schlitzphantom (mit Längsschlitzen)

35,2

 NEMA Schlitzphantom (mit Querschlitzen)

35,2

 Sensitivity Phantom

27,0

 Linienquelle

27,0

 kollimierendes Bleigefäß

27,0

 Glaskapillarenhalterung

25,2

 Flächenquelle

73,3

 Jaszczak-Phantom

52,6

 4-QuadrantenPhantom

35,5

 PET

 

 NEMA PET Scatter Phantom

60,4

 NEMA Body Phantom

77,6 

 NEMA Sensitivity Phantom

25

 

Es werden nur die tatsächlichen Messtage verrechnet, für Hin- und Rücktransport wird je ein Tag gratis gewährt. Die Transportkosten sind von der Person bzw. der Institution zu tragen, die die Phantome ausleiht. Die Bezahlung erfolgt per Internetbanking auf ein eigens dafür eingerichtetes Konto.

 

4. ALLGEMEINES

  • Mit allen Phantomen ist vorsichtig umzugehen – wir haben uns bemüht, zu allen Phantomen eine kurze „Gebrauchsanleitung“ beizulegen, wo auch einige Tipps und Bitten bzgl. der Handhabung enthalten sind.
  • Wir haben auch bei Phantomen, bei denen besondere Vorsicht bei der Verwendung (z.B. Plexiglasschrauben) geboten ist, entsprechende Werkzeuge beigelegt. Bitte vergessen Sie nicht, diese nach Verwendung auch wieder mitzuverpacken und zurückzuschicken.
  • Alle Phantome müssen nach Verwendung entleert und entsprechend dekontaminiertwerden. Sie müssen auch ausreichend getrocket werden, um einen sicheren Transport in Kisten zu ermöglichen. Bitte beachten Sie, dass bei nicht entsprechender Dekontamination der Phantome bei ev. Zwischenfällen das Gefahrengutbeförderungsgesetz zur Anwendung kommt und der Versender (sprich, die Person, die das Phantom ausgeliehen hat) die Haftung trägt !!! → genügend Zeit für die Dekontamination einplanen!
  • Alle Phantome müssen für den Rücktransport wieder gut verpackt werden – bitte auch hier ausreichend Zeit dafür einplanen!
  • Falls eines der Phantome einen Schaden erleidet, bitte ich Sie, uns möglichst schnell Bescheid zu geben, dass wir ev. Terminverschiebungen vornehmen können bzw. eine ev. Reparatur schon vorbereiten bzw. organisieren können.
  • Es wurde für alle Phantome eine Transportversicherung abgeschlossen, die auch die Lagerung im KH Hietzing mit einschließt. Da es leider keine Möglichkeit gibt, die Phantome gegen Schäden bei der Verwendung zu versichern, müssen diese mit der Haftplichtversicherung des jeweiligen Hauses abgedeckt werden.

Ich hoffe, dass der Phantompool großen Anklang finden wird!


Mit freundlichen Grüßen


Bettina Ibi